Harfe

Ann

Diese große, böhmische Harfe ist im November 2016 auf einem Baukurs der Klangwerkstatt entstanden. Veranstaltungsort war der Marienhof bei Ribbeck im schönen Havelland.

Die Verzierung des Wirbelstock ist unaufdringlich und erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Von Oben betrachtet, erkennt man eine asymetrisch über den Scheitel verlaufende Wellenstruktur, die in der dazu passend abgeschrägten Vorderstangen-Krone endet. Durch dieses Design tritt die ausgeprägte Holzstruktur an den höchsten und tiefsten Stellen schön hervor.

Die Holzoberfläche wurde mit einem biologischen Hartwachsöl von Osmo grundiert und anschliessend mit mehreren Schichten Kunos Naturöl-Siegel auf Hochglanz auspoliert.

Nach 15 Monaten war die Harfe so gut eingespielt, dass Halbtonklappen von Loveland montiert werden konnten. Die Grundtonart ist F-Dur. Durch die Mechaniken lassen sich Dur-Tonarten C, G und D einstellen. 

Einige Impressionen vom Baukurs:

Sommer 2017 im Klatschmohnfeld (noch ohne Halbtonklappen).


Erbauer
  Klangwerkstatt
Modell
  große Böhmische Harfe
Kosename
  Ann
Material, Oberfläche
  Kirschbaum und Fichtenkorpus, Hartöl
Saitenzahl und Material
  33 Saiten / Tynex, Carbon, Stahl umsponnen
mittlerer Saitenabstand
  13,0 mm / mittlere Saitenspannung 380 kg
Baujahr
  November 2016
H x B x L / Gewicht
  119 x 60 x 30 cm / 5,5 kg
Tonumfang
  F-Dur, C - g'''
Halbtonmechaniken
  Loveland's an allen F, H und C Saiten (Februar 2018)
Neuwert
  1988 € inkl. Halbtonklappen
Sonstiges
  Baukursharfe