Dulcimer

DulciBan

Ein DulciBan ist eine Kombination aus Dulcimer und Banjo. Der massive Ahornkorpus ist praktisch nur der Träger für das Griffbrett und Remo-"Trommel", die als einziger Klangkörper den charakteristischen Banjo-Sound erzeugt. Das hohle Griffbrett mit Ebenholzauflage steigt zum Steg leicht konisch an, um die Saiten auf die richtige Höhe zu bringen. Durch den schmalen, flachen Kopf und die Ziernut im hellen Korpus wirkt das Dulcimer-Banjo kleiner und zierlicher als es tatsächlich ist.

Im Mai 2014 habe ich im deutschen Dulcimerforum angefragt, ob es schon Erfahrungen mit dieser Instrumentengattung gibt. Nach kurzer Diskussion hat sich Michael Fluegge der Herausforderung gestellt und einen ersten Prototype nach "Best-Practice" gebaut. Das Ergebnis hat mich so fasziniert, dass der erste DulciBan nach einer Woche spontan bei mir gelandet ist.

Korpus: gefleckter Ahorn, Griffbrett: schwarze Walnuß mit Ebenholzauflage, Kopf: amerikanische Kirsche mit Palisanderauflage, Klangkörper: Remo Practice Pad 6", Oberflächenversiegelung: Schellack + Wachs.
Mensur: 670 mm, Stimmung: dd A D (.012/.012 / .016 / .025)

Übrigens baut Michael Fluegge auch gleich den dazu passenden Capodaster für die Befestigung am Dulcimer-Griffbrett. Hier sehr schön zusammenpassend Kirsche/Ebenholz mit Einlegearbeiten auf Kirsche/Ebenholzgriffbrett.